01.06.2014

1. Juni 2014: Internationaler Kindertag und Weltbauerntag

Der Weltkindertag wird mittlerweile in vielen Kulturkreisen gelebt. So wird dieser Aktionstag beispielsweise heute bei uns und an weiteren, unterschiedlichen Tagen in mehr als 145 Ländern gefeiert. Der Weltkindertag dient nicht nur dazu die Bedürfnisse von Kindern in unser Bewusstsein zu rücken sondern dieser Namenstag soll auch ein weltweites Zeichen für Kinderrechte setzen.

Der Weltbauerntag wurde im Jahre 2000 in Zusammenhang mit der Weltausstellung EXPO 2000 erstmals ausgerichtet und ab 2002 von der UNO zum offiziellen Ehrentag erklärt. Mit diesem Namenstag soll die anerkennenswerte Arbeit von Bauern und Landwirten, die unter anderem für die Erzeugung von Nahrungsmitteln aus pflanzlicher und tierischer Herkunft, für die Erzeugung von nachwachsenden Rohstoffen und Lieferant von Energie (etwa Rapsöl, Biogas) verantwortlich sind, gewürdigt werden. Denn das fortschrittliche Berufsbild von modernen Bauern und Landwirten legt auch Wert auf einen achtsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen (z.B. Boden, Wasser, Luft) und ein ökologisches Handeln (z.B. Tierschutz).

(Mit Material von: Wikipedia)