26.01.2012

Blütenreicher Winter im Zimmerfenster

Viele Zimmer- und Fensterpflanzen können in uns, durch ihre Blühfreude bereits im Januar eine Vorfreude auf den kommenden Frühling wecken.
Forsythien, Zierkirschen, Duftschneeball, Zierquitten, Scheinhasel, Kätzchenweide, Schlehe und Mandelbäumchen sind Gehölze, die leicht zur vorgezogenen Blüte hinter dem Zimmerfenster „überredet“ werden können. Oft wachsen sie sogar im eigenen Garten und können schnell und problemlos geschnitten werden.
Mit ausreichendem Sonnenlicht, einer hübschen Vase, etwas Wasser und einem kleinen Zusatzfrischhaltemittel für Schnittblumen, schafft man gute Bedingungen für eine baldige Blütenpracht im Zimmerfenster.
Winterblühende Zimmerpflanzen wie Alpenveilchen, Azaleen, Becher- und Fliederprimeln können den Blütenreichtum im Zimmerfenster noch weiter steigern.
Man stelle diese stets kühl und nicht in die pralle Mittagssonne, sondern eher halbschattig und gieße entsprechend der Temperatur. Die Vielfältigkeit der bunten Blüten, lassen schnell vergessen, dass es bis zum Ende des Winters noch ein kleines bisschen dauert.