02.04.2012

Die Grundlage für ein starkes Wachstum ist ein frischer Boden



Mit zunehmenden Sonnenlicht und steigenden Temperaturen wächst die Lust in uns endlich mit der Gartenarbeit zu beginnen.
Anfangen sollten wir mit dem Auffrischen der Erde in den Blumenbeeten.
Mit durchgesiebtem Kompost, der in die Erde eingearbeitet wird, frischt man den Boden bestens auf und reichert ihn mit Mineralien und Nährstoffen an. Ist nicht genügend oder kein Kompost verfügbar, kann beim örtlichen Kompostwerk, für wenig Geld, Kompost in Säcken eingekauft werden.

Als nächstes widmen wir unsere Aufmerksamkeit dem Boden im Gemüsegarten.
Hier sollte die Erde kräftig umgegraben werden und anschließend mit Kompost, Kalk oder anderen Düngemitteln bearbeitet werden. Nach dem Düngen wird der Boden glatt geharkt und die jungen Gemüsepflanzen werden eingebracht.

Das Fundament für eine ertragreiche Gartensaison ist somit gelegt. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.