18.11.2011

Ein blutrotes bis bernsteinfarbiges Schauspiel



Die Tage werden kürzer und das Laub färbt sich bunt. Die beeindruckende Leuchtkraft der Herbstfarben vieler Gartengehölze gehört mit Sicherheit zu den Höhepunkten des Gartenjahres.

Jetzt erstrahlt es wieder in unseren Gärten – das dekorative Herbstlaub unserer Stauden, Sträucher und Bäume.

Birke, Birne, Eberesche, Kornelkirsche, Lärche, Rostkastanie, Spitzahorn, Trauben- und Vogelkirsche, Ulme und noch einige mehr, zählen zu den Gehölzen, deren Laub zu kräftigen honigfarbenen Herbsttönen neigt.
Laubgehölze, die im Herbst mit einer leichten bis strahlenden Rotfärbung aufwarten, finden sich unter anderem im Amberbaum, Blut-Berberitze, Federbuschstrauch, Felsenbirne und verschiedenen Ahornarten wieder.

Für die Gestaltung eines ganzjährig attraktiven Gartens spielen Pflanzen mit Herbstfärbung eine wichtige Rolle. Ohne sie gäbe es beispielsweise keinen ‘Goldenen Oktober’. Welche Farbvielfalt an Laubgehölzen am Besten in den eigenen Garten passt, lässt sich zu dieser Jahreszeit am Besten ergründen.

Eine Beratung in einer Baumschule oder etwa ein Spaziergang in einem botanischen Garten empfehlen sich, um den richtigen Baum für den eigenen Garten auszuwählen.