01.07.2014

Eine der beliebtesten Sommerfrüchte

Da die allseits bekannte und hoch geschätzte Erdbeerpflanze ihre Früchte stets in der Nähe der Erde trägt, ließ man ihr den noch heute gängigen Namen „Erdbeere“ zuteil werden.

Diese Gattung umfasst mehrere Arten, unter anderem die Kultur-, Wald- oder Monatserdbeere. Die heutigen Kultursorten sind im Allgemeinen zwittrig, so dass eine Bestäubung stets gesichert ist. Sie unterscheiden sich in einmal- und mehrmalstragende Sorten. Die Erdbeerpflanze ist bekanntermaßen ein recht ausdauerndes Gewächs, so dass die Kulturdauer zwei bis drei Jahre anhalten kann. Sie sollte diesen Rahmen jedoch nicht überschreiten, da ihr Ertrag und ihre Wüchsigkeit mit der Zeit abnehmen. In klimatisch günstigen Lagen und bei entsprechend früher Pflanzung wird häufig auch eine einjährige Kultur favorisiert, da unter diesen Umständen die beste Beerenqualität, bei leichtem Pflückaufwand, erreicht werden kann.

Die beste Pflanzzeit für Erdbeerpflanzen ist im Juli und August. Es kann allerdings auch noch im Frühjahr gepflanzt werden. Generell lässt sich aber feststellen, je früher man pflanzt, desto größer und schmackhafter ist die Ernte.