27.03.2014

Gartenteich im März

Am und im Teich ist bereits wieder alles zum Leben erwacht. Jetzt ist die Zeit reif, um abgestorbene Pflanzenteile oder zu stark gewachsene Pflanzen zu entfernen bzw. zu teilen. Richtungweisend für eine aussichtsreiche Arbeit am Teich ist beispielsweise die generelle Wassertemperatur. Sie sollte etwa zehn bis zwölf Grad Celsius betragen.
Welche Pflanzengruppen eignen sich besonders gut für eine Pflanzung am Wasser? Erwiesenermaßen erfüllen vor allem Farne und Gräser die optimalen Voraussetzungen für einen solchen Standort. Denn sie sind zumeist sehr genügsam, erstaunlich robust und überaus pflegeleicht. Sie gedeihen selbst in Lebensräumen, in denen andere Pflanzen aufgrund erschwerender Bedingungen nicht existieren können.

Zudem bieten Farne und Gräser nicht nur aufgrund ihrer zarten, grazilen Strukturen, ihrer unterschiedlichen Wuchshöhen und vielfältigen Wuchsformen, abwechslungsreiche Verwendungsmöglichkeiten, nein sie runden Teiche, Garten- und Wohnbereiche, Terrassen und Balkone auch formschön ab und verleihen ihnen als Solitär, Sichtschutz, Strukturbildner sowie als Hintergrund- und Kübelpflanze weiche, harmonische und stilvolle Konturen.

Darüber hinaus zeigen uns diese Pflanzenschönheiten zu jeder Jahreszeit ein anderes Gesicht. Im Sommer faszinieren sie, je nach Sorte, mit verspielten Blütenständen, im Herbst erscheinen sie oftmals in goldenen, lebhaften Farbvariation und im Winter kann man sich an den mit Raureif geschmückten Winterhorsten erfreuen.