26.08.2014

Immergrüne Laubgehölze

Immergrüne Laubgehölze wie Kirschlorbeer, Buchsbaum oder Kriechspindel werden vorzugsweise ab Spätsommer gepflanzt. So können sie bis zum Wintereinbruch noch eine gute Festigkeit mit entsprechend hoher Wurzelbildung erlangen.

Die ganzjährig grünenden, relativ frostharten und vorwiegend sehr pflegeleichten Laubgehölze bieten eine beträchtliche Vielfalt an Größen, Formen und Farben. Sie bringen den Wandel der Jahreszeiten mit ihrem charakteristischen, anpassungsfähigen Charme direkt in unsere Gärten und eignen sich mit ihrer überaus dichten Wuchsform ausgezeichnet für dekorative Einfassungen, zur anmutigen Hecken- und Vorgartengestaltung sowie Flächenbegrünung.
Immergrüne Laubgehölze bieten zu jeder Jahreszeit beeindruckende Highlights sowie wirkungsvolle Effekte als Sicht-, Schall-, Staub- und Windschutz. Sie sind wichtige Gestaltungselemente in unseren Gärten und auch öffentlichen Anlagen, denn:

–          mit ihrer möglichen Blütenpracht kündigen sie den lang ersehnten Frühling an

–          mit ihrem sattgrünen Laubgewand bieten sie im Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter ein belebendes, schützendes Plätzchen

–          und schmücken ihre Baumkrone gegebenenfalls vom Winter bis zum Frühjahr mit glanzvollen Schnee- und Eiskristallen.

Immergrüne Laubgehölze haben zudem auch einen hohen ökologischen Nutzen. Ihr Laub bietet Schutz für nistende Vögel. Ihre Blätter, Früchte und Samen liefern Nahrung für Insekten und Kleintiere und nicht zuletzt sorgt das im Blattgrün steckende Chlorophyll durch Photosynthese für einen hohen Sauerstoffgehalt in der Luft.

In unserem Sortiment findet man neben altbekannten Gehölzgruppen, übrigends auch “exotische” Laubgehölze, die sich bei uns als Stadtbäume der Zukunft bewähren, da sie eine außerordentliche Widerstandsfähigkeit gegen extreme Trockenheit, strenge Fröste und weitere Umwelteinflüsse angesichts des Klimawandels besitzen.

Unsere Pflanzen werden direkt für Ihren Auftrag frisch aus unserer Baumschule gerodet.