13.04.2015

Kapuzinerkresse: Die Saat vorbereiten

Kapuzinerkresse ist eine vielseitig verwendbare Pflanze, deren Anbau man bereits jetzt vorbereiten kann. In vielen Gärten ist Kapuzinerkresse oft nur als Zierpflanze anzutreffen, dabei passt sie genauso gut in das Kräuterbeet. Die Blätter, die Blüten und auch die noch grünen Knospen und Früchte der Pflanze eignen sich nämlich hervorragend als Würzmittel.

Aufgrund ihrer Frostempfindlichkeit sollte die Kapuzinerkresse jedoch erst im Mai ins Freiland gepflanzt werden. Damit die Pflanzen bis dahin schon kräftig genug sind, empfiehlt sich die folgende Vorbereitung:  Bis Mitte April sät man je 3 Samen in kleine Töpfe, füllt diese mit sandiger Komposterde und platziert diese auf einer hellen Fensterbank. Wenn es die Temperaturen dann im Mai zulassen, kann die Kapuzinerkresse in einem nährstoffreichen, gern mit viel Humus versehenen, Boden gepflanzt werden.