20.02.2014

Kräftiger Heckenschnitt nur bis Ende Februar erlaubt

Der ideale Zeitpunkt für einen Heckenschnitt ist im Frühjahr und zwar bevor die Sträucher austreiben. Frostfrei und sonnig sollte es sein. Frühlingsschnitte fallen einfacher, denn die Triebe sind noch nicht komplett mit Pflanzensaft gefüllt und haben somit noch genügend Zeit sich zu regenerieren.
Gemäß dem Bundesnaturschutzgesetzt ist vom 1. März bis zum 30. September ein starker Heckenrückschnitt untersagt, damit Vögel und andere Tiere in den Gehölzen geschützt nisten können.

Schonende Form- und Pflegeschnitte sind allerdings auch im Frühjahr und Sommer erlaubt. Erfahrene Hobbygärtner greifen daher erstmals im Februar zur Heckenschere und lassen einen zweiten, schwächeren Schnitt zum Sommeranfang folgen. MIt dem Herbsteinzug sollten Hecken nicht mehr geschnitten werden, da ein Neuaustrieb an den Schnittstellen ggf. vor dem Winter nicht mehr rechtzeitig ausreifen und dann zurückfrieren könnte.