18.07.2012

Mag denn niemand Lilien?



Lilien werden, wie auch die Rosen, zu den vornehmen Gewächsen im Garten gezählt.
Doch trotz ihres hervorragenden, ja fast schon königlichen Rufes findet man das Zwiebelgewächs nur in wenigen Gärten.
Lilien vertragen Kälte, Sonne wie auch Halbschatten, zeigen keine großen Anfälligkeiten gegenüber Krankheiten und lassen sich zudem gut mit anderen Stauden und Sommerblumen in den Rabatten kombinieren.
Sie wachsen stabil und brauchen keine Befestigung, ihre Blüten zeigen ihre Pracht über Wochen und trotzdem trifft man sie nur in wenigen Gärten an.
Warum ist das so?
Liegt es etwa daran, dass Lilien oft nur als Friedhofsblumen gesehen werden und man sie deshalb auf keinem Fall im eigenen Garten halten möchte?
Oder trauen sich einige Gärtner an die Lilie nicht heran, weil sie die Pflanze aufgrund ihres besonderen Erscheinungsbildes für eine sehr aufwendige Pflanze mit nur wenig Nutzen halten?
Fakt ist, dass die Lilie eine sehr schöne und unkomplizierte Pflanze ist, die jeden Garten durch ihren vornehmen Charakter aufwerten kann.

Habt Ihr Lilien im Garten oder auf dem Balkon ? Dann postet doch mal ein paar Bilder eurer Lieblinge !

 

Viele Grüße von Annett & dem TERRA-Team