15.05.2014

Nun ist auch die Zeit gekommen auch Sommerstauden zu pflanzen

Es ist hilfreich die Pflanzung von Sommerstauden möglichst an einem trüben Tag vorzunehmen. So schützt man die zarten Jungpflanzen beispielsweise vor dem Verbrennen durch die Sonne und sie erhalten vielleicht auch auf natürlichem Wege noch eine frische Berieselung.
Vorzeitige Arbeiten, die ein prächtiges Wachstum und einen überreichen, schillernden Blütenflor der Stauden begünstigen können, wären das Auflockern des Bodens, das Unkrautentfernen und eine gute Portion Kompostzugabe.

Um dem Austrocknen des Wurzelwerkes entgegenzuwirken, ist es auch gängige Praxis die Jungpflanzen vor dem Einsetzen in das Beet mit ihren Wurzeln noch einmal ins Wasser zu tauchen.

Selbstverständlich hat jeder so seine Vorstellungen, wie und wonach die Jungpflanzen angeordnet werden könnten. Das hängt zudem auch immer von der Eignung, Zweckmäßigkeit und Beschaffenheit der Stauden und ihrem für sie bestimmten Standort ab. Aber auch von ihrer Größe, dem noch zu erwartendem Ausmaß sowie dem harmonischen Farbzusammenspiel mit weiteren Pflanzenkombinationen.
Wir wünschen gute Voraussetzungen für das Anpflanzen und selbstverständlich gutes Gedeihen!