14.08.2012

Pfirsiche aus eigenem Anbau

Die herrschenden Klimaverhältnisse im norddeutschen Raum verlangen einem Gärtner viel ab, wenn er Pfirsiche vom eignen Baum ernten möchte. Der Pfirsich gehört nämlich zu den besonders wärmebedürftigen Obstarten, weshalb er in kühlen Regionen auch nicht so gut gedeiht.
Wenn jedoch vor dem Einpflanzen auf den richtigen Standort geachtet wird und die Bodenverhältnisse mitspielen, dann ist es auch bei uns im Norden möglich Pfirsiche vom eigenen Baum zu ernten.
Empfehlenswert ist es einen Baum vor eine Hauswand zu pflanzen, die nach Süden ausgerichtet ist, denn diese zieht viel Wärme auf sich, die sie an die nähere Umgebung abgibt. Der Boden sollte möglichst locker und feucht sein. Ideal ist ein Boden mit einem steinigen Untergrund Auf diesem fühlt sich der Pfirsichbaum besonders wohl.
Schlechte Standortbedingungen zeigt der Baum durch Frostschäden an Blüten und Blättern. Bekommt der Baum zur Blütezeit noch Frost, verfärben sich die Griffel schwarz und die Blüten fallen ab.
Als Tipp für norddeutsche Pfirsichpflanzer:
Es empfiehlt sich den Fruchtbesatz vor der Ernte etwas auszudünnen. Dieses Vorgehen kann den Ernteertrag vielleicht etwas mindern, dafür aber die Qualität der reifen Früchte, in Größe, Format und Geschmacksintensität deutlich erhöhen.