10.04.2015

Schädlinge bei Zeiten umweltverträglich auslichten

Die steigenden Temperaturen im April führen auch dazu, dass viele Insekten aus ihrer Winterstarre erwachen und lässt sie jetzt im Garten aktiv werden. Leider befindet sich darunter auch der eine oder andere Schädling. Schädlinge wie Raupen, Schnecken und Blattläuse lassen sich anfänglich noch durch Absammeln oder einem Wasserstrahl unter Kontrolle halten, bei zunehmendem Befall sollte jedoch die biologische Bekämpfung durch natürliche Fressfeinde gefördert werden.

Ohrwürmer bei denen Blattläuse auf der Speisekarte ganz oben stehen, kann man beispielsweise unterstützen, indem man mit Holzwolle gefüllte Blumentöpfe verkehrt herum in die Gehölze hängt. Diese werden von den nachtaktiven Ohrwürmern gern als Tagesversteck genutzt.