05.09.2011

Sortenauswahl bei Obstbäumen – Befruchter gleich mitpflanzen



Wer einen Obstbaum auf seinen Grund und Boden pflanzen möchte, lässt sich in der Regel von mehreren Entscheidungskriterien leiten. Die Lage des Grundstücks, der zu erwartende Fruchtertrag und der Geschmack der Frucht spielen bei der Entscheidungsfindung, über die Auswahl des zukünftigen Obstbaumes, eine wichtige Rolle.

Was viele Gartenliebhaber und künftige Obstbauern jedoch nicht bedenken, ist die nötige Befruchtung der Blüten sicherzustellen. Damit der Obstbaum auch viele Früchte trägt, muss eine Bestäubung der Blüten erfolgen. Beerenobst, Pfirsich, Quitte und Aprikose befruchten sich selbst und gelten somit als völlig unproblematisch. Schwieriger wird es bei Pflaumen und Sauerkirschen, da es hier Sorten gibt, die selbstfruchtbar und selbstunfruchtbar sind. Ein erfahrener Gärtner oder Fachhändler sollte vor einem Kauf um Rat gefragt werden.  Äpfel, Birnen und Süßkirschen benötigen immer einen Befruchter, am Besten in direkter Nachbarschaft, der zeitgleich blüht. Es empfiehlt sich bei Birnen und Süßkirschen die entsprechende Befruchtersorte gleich mitanzupflanzen, damit später vom Obstbaum nicht nur die Blüten bewundert werden sondern auch mal die Früchte