28.11.2011

Vielfalt im Garten schafft Lebensräume

Wer viele verschiedene Gehölze, Stauden und Blumenzwiebeln im Garten anpflanzt schafft damit ein sehr abwechslungsreiches Biotop, das aufgrund seiner hohen Artenvielfalt auch gut für die Tierwelt ist.
Heckenpflanzen zum Beispiel bieten heimischen Tieren einen guten Rückzugsraum und Vögeln Nistplätze. Blumen, Bäume und Sträucher versorgen Bienen und Hummeln mit Pollen.
Als Gartenbesitzer kann man somit Lebensräume für kleine Säugetiere, Vögel und Insekten bereitstellen, die in der Landwirtschaft durch zunehmende Monokulturen verloren gehen.
Zudem ist ein Garten, der von vielen verschiedenen Pflanzen lebt auch eindeutig interessanter anzusehen und zu erleben, als ein Garten, der nur aus Rasen und einem „Alibi-Apfelbaum“ besteht.