03.11.2012

Vielseitiger Holunder

Bis Ende September sind nun auch die letzten Holunderbeeren herangereift und können geerntet werden. Die Holunderbeere ist reich an Vitamin C und an Kalium.
Aber der Inhaltsstoff Sambunigrin kann heftige Magenkrämpfe und Durchfall verursachen, deshalb ist es unumgänglich, die Früchte vor dem Verzehr stark zu erhitzen. Die Hitze neutralisiert den Inhaltsstoff Sambunigrin und macht die Holunderbeeren für Menschen genießbar. Nach dem Abkochen können die Holunderbeeren vielen Speisen als Aromaspender hinzugefügt werden oder auch als Holunderbeersaft oder Grütze der pure Genuss sein.
Holunder ist nicht nur wegen seiner Beeren bei vielen Gärtnern beliebt, sondern außerdem wegen seines hohen Zier- und Nutzwertes. Seine farbenfrohen Blüten und das auffällige Laub machen nahezu aus jedem gut gepflegten Holunderberstrauch einen wahren Blickfänger im Garten. Die gutriechenden Blüten ziehen die Aufmerksamkeit vieler nützlicher Insekten auf sich und besonders Bienen und Hummeln nehmen das Nahrungsangebot der Holunderblüten gern an.
Mit dem Abernten der Beeren verabschiedet sich der Holunder erst einmal für diese Gartensaison aber wir können gespannt sein, in welcher Pracht seine Blüten im nächsten Frühjahr unsere Gärten erstrahlen lassen.