Die Physalis stammt ursprünglich aus Asien, Japan. Sie verträgt Sonne, Halbschatten, ist zudem winterfest und auch sonst recht unkompliziert in ihrer Pflege.

Die mächtigen, herrlich leuchtenden Blüten (sogenannte Lampions) der Physalis, welche zu...

Weiterlesen

Es ist ratsam Ziergräser unter anderem Chinaschilf oder Pampasgräser nicht zurückzuschneiden, sondern vielmehr die trockenen Halme zu Büscheln zusammenzubinden, denn so bilden sie ihren eigenen Winterschutz. Anschließend kann man sie zusätzlich mit...

Weiterlesen

Winterharte frühjahrs- und sommerblühende Zwiebel- und  Knollengewächse können jetzt noch gesetzt werden, allerdings so bald  wie möglich. Frühlingsstauden, die im Herbst gepflanzt werden,  blühen im ersten Jahr gleich etwas üppiger.

Wichtig: Auch...

Weiterlesen

Wenn die ersten Fröste kommen, dauert es nicht mehr lange, bis das Laub der Dahlien abgestorben ist. Nun kann es komplett abgeschnitten und die Knollen gerodet werden.

Das Laub ist kompostierbar oder als Mulch für abgeerntete Gemüsebeete verwertbar.

Di...

Weiterlesen

Bei anhaltenden Bodentemperaturen um null Grad ist die Zeit gekommen, in der sich Igel einen Unterschlupf für ihren Winterschlaf suchen.

Schutz gegen Kälte finden sie vorwiegend in Erdmulden und unter Hecken. Weitere natürliche und ideale...

Weiterlesen

Herbst- und Winterblüher sind oftmals robuster und pflegeleichter als typische Sommerblüher. Im November/Dezember blühende und fruchtende Pflanzen sind zu dieser Jahreszeit ein besonders imposanter Anziehungspunkt.

Auffallend in ihrer Erscheinung sind...

Weiterlesen

Erntezeit haben wir für viele Obst- und Gemüsesorten bzw. Beerenfrüchte das ganze Jahr über, doch werden wir vor allem im Herbst mit Erträgen aller Art überhäuft.

So lässt sich selbst im November, neben heimischem Kohl wie Weiß- und Rotkraut, auch...

Weiterlesen

In alten Nistkästen können Milben, Vogelflöhe oder auch Zecken das Jahr über ausharren, die dann den eigentlichen Bewohnern, beispielshalber kleinen Säugetieren und unterschiedlichsten Vogelarten das Leben schwer machen. Sie nutzen diese Nistkästen...

Weiterlesen

Es ist Zeit für den Rosenschnitt, wenn sich der Übergang vom Herbst zum Winter ankündigt und die ersten Minusgrade Blattgrün und Knospen erfrieren lassen. Denn Rosen können grundsätzlich, solange es die Temperaturen zulassen, bis tief in den Dezember...

Weiterlesen

Wurzelnackte Rosen wachsen, sofern sie richtig gesetzt werden, im Allgemeinen mühelos an. Der optimale Pflanzmonat ist der November, denn jetzt kommen die Rosen frisch vom Feld und nicht, wie beim Kauf im Frühjahr, aus dem Kühlhaus.
Es empfiehlt sich...

Weiterlesen