Wurzeln

Wurzeln

Die Kenntnisse über die Wurzeln eines Gehölzes sind teils sehr begrenzt und widersprüchlich. Wir wissen über die Wurzeln eines Baumes deutlich weniger, als über die sichtbaren oberirdischen Teile. Oft werden wir Gärtner nach der Tiefe einer Wurzel gefragt und die Überraschung ist oft groß, wenn die vermeintlich „tiefe Wurzel“ in Wirklichkeit meist nicht tiefer als 1,5 Meter unter dem Erdboden endet. Doch selbst bei großen alten Bäumen ist die Wurzel meist nicht tiefer als in diesem Bereich des Erdbodens. Das ist übrigens unabhängig von der Art des Erdreiches denn sowohl auf schwerem Leben wie auch auf leichten Sand erreichen die Pflanzen nur diese Tiefe. Ein weiteres Wachstum ist eher eine Frage der Wasserversorgung (!) und das schon in ganz jungen Jahren.

Wurzel sind nicht nur zum festhalten da!

Zwar bilden die Pflanzen auch zur Stabilisierung gegen den Wind tiefere Wurzeln aus, doch ist diese Anpassungsfähigkeit eher von der Bodenart abhängig. Ein felsiger Boden zum Beispiel benötigt tiefere Wurzeln um an das Wasser zu gelangen und beim hohen Grundwasserspiegel muss die Wurzel kaum ausgeprägt werden. Wenn ein Baum oder eine Pflanze geschützt in einer Gruppe steht benötigt diese zum Schutz gegen Windbruch selbstverständlich nicht so ein großes Wurzelvolumen, als wenn sie alleine stehen würde.

Die Wurzelformen

Man kann die Wurzeln in drei verschiedene Wurzelform gliedern. Diese sind:

Tiefwurzler, Herzwurzler und Flachwurzler

Bei letzterem kommen aber sogenannte „Senkwurzeln“ durchaus hinzu, wenn Wasser und Nährstoffe nicht in den oberen Bodenschichten erreichbar sind. Auch wenn eine Pflanze zu diesen genetischen dreien Wurzelform gehört, so passt sich das Wurzelwachstum selbstverständlich dem vorgegebenen Standort an. Bodenverdichtung, Grundwasserspiegel und Wurzelraum sind natürlich ausschlaggebend für die Wurzelform. Es sollte eigentlich selbstverständlich sein: Ein Tief- oder Herzwurzler eignet sich nicht für die Bepflanzung eines Tiefgaragendaches. Andersherum sind natürlich tiefwurzelnde Pflanzen ein besonders zuverlässiger Windschutz und ein standfester Partner auch bei extremen Wetterlagen.