Ilex geschnitten

Die traditionsreichen Ilex-Arten überzeugen mit robusten, stark strukturierten Blattformen und -farben, bunten Beerenfrüchten sowie ihrem schier unermesslichen Variationsreichtum.

Es gibt keine Produkte, die dieser Auswahl entsprechen.

Ilex geschnitten

Aus der Ilex sind viele Arten hervorgegangen, die sich in Wuchshöhe, -form und Belaubung unterscheiden. Ilex überzeugt mit einem gesunden, ganzjährig grünenden Blattwerk und einem kompakten, gedrungenen Wuchsverhalten.

Sie können, je nach Sorte, 1,5 bis 4 Meter hoch werden und lassen sich durch einen entsprechenden Rück- bzw. Formschnitt in gewünschter Prägung halten.
Mit einer gemächlichen Wachstumszunahme von etwa 1 Meter in Höhe und Breite eignet sich der Ilex optimal als natürliches Hecken- und Formungselement sowie als variierendes, mobiles Zierobjekt auf Terrassen und Balkonen.

Die Ilex- Kultivare sind immergrüne Laubgehölze, die mit attraktiv geformtem oder auch vielfarbig gerandetem Laubgewand bekleidet und mit bunten Beerenfrüchten beschmückt sind. Die zumeist rot leuchtenden Beeren eröffnen ab September, Oktober das winterliche Gartenbild und beleben es bis hin zum Frühjahr. Der dekorative Beerenschmuck und das vielfältig glänzende Laub werden in der Floristik gern zur Verarbeitung von Gebinden und Gestecken (vor allem in der Vorweihnachtszeit) verwendet.

Angepflanzt findet man die verschiedenartigen Ilex-Sorten in Park- und Gartenanlagen, als Umgrenzungselement, zur Unterpflanzung von Bäumen und als zierende Solitärgehölze.
Ihre Beliebtheit steigert dieses Laubgehölz, indem es im Sommer den Bienen und im Winter den Vögeln als Nahrungsquelle dient.

Die Ilexpflanzen sind im Allgemeinen frosthart, überaus genügsam und zudem gut schnittverträglich. Sie stellen nur geringe Ansprüche an Boden und Umwelt und kommen, wie auch der Buchs, mit starkem Wurzeldruck und halbschattigen bis schattigen Standorten vortrefflich zurecht.