Zwerggehölze

Zwerggehölze sind dekorative und vielseitig einsetzbare Gartenelemente, die sich aufgrund ihres gemächlichen Wuchses, besonders für kleine Flächen, in Rosen-, Stein- u. Heidegärten, auf Gräbern und in Kübeln, aber auch zur Bodendeckung in Rabatten eignen.

 

 

Zwerggehoelze

7 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

Aufsteigende Sortierung einstellen

7 Artikel

pro Seite

Raster  Liste 

Aufsteigende Sortierung einstellen

Zwerggehölze

Gehölzarten und Sorten, die nicht höher als 1 Meter sind - wobei diese Grenze etwas flexibel behandelt werden sollte - zählen zu den Zwerggehölzen.
Die Zwerggehölze wiederum werden noch einmal in mehrere Gruppen unterteilt, echte Zwerggehölze, kriechende Gehölze, sommerblühende Kleinsträucher, strauchartige Laubgehölze und Zwergkoniferen.

Zwerggehölze zeichnen sich durch einen kleinwüchsigen und kompakten Wuchs aus. 
Die meisten Sträucher dieser Kategorie bleiben in der Höhe unter einem Meter und sind daher in ihrer beeindruckenden  Arten-, Form- und Farbvielfalt für viele Standorte im Garten geeignet. Überwiegende Verwendung finden sie jedoch in Stein- und Heidegärten, in kleinen Gartenecken und in Kübeln. Einige Zwerggehölze eignen sich aber auch für klein bleibende Hecken, Einfassungen oder Abgrenzungen.

Zwerggehölze haben im Verhältnis zu ihrer Gesamtgröße oft erstaunlich lange Stämme. Sie erreichen jedoch nur eine geringe Höhe, weil sie am Boden liegen. Zwerggehölze können auch als Bodendecker bezeichnet werden, wenn Sie einen flächigen Wuchs aufweisen.