Heidelbeeren

Klein, blau und süß!! So könnte man die Heidelbeere, die auch gerne Blaubeere genannt wird, mit drei Worten beschreiben. Die Heidelbeere besticht durch ihren einzigartigen Geschmack und ihrem hohen Gehalt an Vitaminen und sollte somit in keinem Garten fehlen. Die gesunde und ebenso genügsame Heidelbeere ist ein wertvolles Zier- und Obstgehölz, dessen köstliche und vitaminreiche Beerenfrüchte einen Hochgenuss versprechen und zudem vielseitige Verwendungsmöglichkeiten bieten.

Artikel 1 bis 12 von 14 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Bewertungen

Heidelbeere Bluecrop
Pflanzen sind super. Verpackung war sehr gut. Pflanzen waren unbeschädigt und sind bis jetzt gut eingepflanzt/angewachsen.
vom 12.09.2016
Moosbeere
Sehr gute Qualität der Pflanze.
vom 12.09.2016
Vaccinium macrocarpon 'Moosbeere, Cranberry' im Topf
Die Pflanze sieht sehr vital aus, ist herrlich verzweigt und wird hoffentlich gut anwachsen. Sie war für den Versand gut verpackt und kam ohne jeglichen abgebrochenen Ast o.ä. hier an.
vom 01.11.2011
Vaccinium corymbosum 'Goldtraube' Heidelbeere 40-60 cm
Die Pflanze sieht hervorragend aus. Schön verzweigt und vital. Jetzt im Herbst mit tolle Färbung. Sie war gut verpackt.
vom 01.11.2011
Vaccinium corymbosum 'Bluecrop' Heidelbeere 40-60 cm
gute sichere Verpackung, schnelle Lieferung, die Pflanze ist schon gewachsen, aber leider gab es in diesem Jahr noch keine Beeren. Ich hoffe auf das nächste Jahr.... Danke!
vom 01.09.2010
Vaccinium corymbosum 'Bluecrop' Heidelbeere 40-60 cm
Sehr gute Quali, sehr grosse Pflanze, die angeliefert wurde. schon bei der Anlieferung waren Heidelbeeren zum naschen dran, hervorragend
vom 21.02.2009
Vaccinium corymbosum 'Goldtraube' Heidelbeere 40-60 cm
Verpackung 1a, hoffe, die Planze wächst weiter so gut und kräftig, wie sie angekommen ist.
vom 19.02.2009
Heidelbeeren 4.3/ 5 bei 7 Bewertungen

Heidelbeeren

Die Heidelbeeren (Vaccinium) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Sie werden im deutschen Sprachgebrauch als Heidelbeeren oder Blaubeeren bezeichnet.

Heidelbeeren wachsen als immergrüne oder laubabwerfende, kriechende, ausgebreitete, selbständig aufrechte oder kletternde Zwergsträucher, Sträucher oder Bäume. Diese hochgeschätzten Vitaminlieferanten tragen von April bis August weiß bis bronzeroten Blütenstände und von Juli bis Oktober hinein ihre blauschwarzen Beerenfrüchte. Bienen und Hummeln helfen bei der Bestäubung und sorgen dafür, dass Ihr Strauch einen reichen Fruchtertrag bietet.

In der Volksheilkunde setzte man die Beeren gerne als Sirup, Mus oder als Wein ein. Heute werden Heidelbeeren als Nahrungsmittel und überwiegend zur Herstellung von Marmelade genutzt. Zu medizinischen Zwecken verwendet man die getrockneten Früchte der Heidelbeere, denn sie  sind reich an sogenannten Karotenen, die das Immunsystem und die Körperzellen gegen Bakterien und freie Radikale schützen. Sie besitzen viel Vitamin C gegen Infektionen, Erkältungen und Stressbelastung. Außerdem enthalten Sie Gerbstoffe und den blauen Farbstoff Anthocyan, die als sogenanntes natürliches Antibiotikum die Blutgefäße elastisch halten und die Blutbildung unterstützen.

Aber auch die Blattinhaltsstoffe gelten als bewährtes Hausmittel bei Magen-Darm-Beschwerden, Gicht, Rheuma, Blasenschwäche und Zahnfleisch-Entzündungen. Da die Blätter das blutzuckersenkende Glukochinon aufweisen, hilft Heidelbeer-Blättertee auch bei Diabetes. Die Blätter können im Juni bis Oktober gepflückt werden.

Heidelbeeren sind auf der gesamten kalten und kaltgemäßigten Nordhalbkugel verbreitet. In Deutschland wachsen sie vorwiegend in Laub- oder Nadelwäldern, auf Heiden und in Torfmooren.

Die recht frostresistenten Heidelbeersträucher bevorzugen sonnige bis halbschattige Standorte und frische bis feuchte, humose Böden.