Renekloden

Renekloden sind eine Unterart der Pflaumen und gelten unter ihresgleichen als die besonderen Edelpflaumen. Reich an Geschmack und Qualität gehört der erste Biss in das süßsaftige Kernobst zu den Hochgenüssen des gaumenfreudigen Gartenjahres!

5 Artikel

pro Seite

Bewertungen

Zwetsche Graf Althans Reneclaude 100-140 cm
Verpackung 1a, hoffe, die Pflanze wächst weiter so gut, wie sie angekommen ist.
vom 19.02.2009
Renekloden 4.0/ 5 bei 1 Bewertungen

Renekloden

Eine aus Liebhaberkreisen kaum wegzudenkende Sorte sind die Renekloden. Sie haben viele Arten sowohl im alten Sortiment als auch unter den Neuheiten, doch gibt es mittlerweile nur noch wenige Baumschulen, die ein Reneklodensortiment führt.
Alle Reneklodensorten erdulden teilweise eine zurückgehende Nachfrage der Großmärkte wegen mangelnder Haltbarkeit und Transportfähigkeit. Wer also Wert auf ein umfangreiches Obstsortiment legt, vergesse diese delikaten Sinnenfreuden nicht.

Renekloden schmecken roh schon ausgezeichnet, doch lässt sich das wertvolle Kernobst auch vielseitig in der Küche verwerten. Ob klassisch zu Konfitüre oder Kompott verarbeitet oder in Form von Sirup, Branntwein und Schnaps verwertet, Renekloden sind einfach eine kulinarische Köstlichkeit.

Die aus Liebhaberkreisen kaum wegzudenkende Obstsorte ist eine Unterart der Pflaumen. Sie trägt mittelgroße nahezu runde Früchte. Die Fruchtfarben können zwischen grün, über gelb bis zu rotgrün variieren. Das Fruchtfleisch dieser Edelpflaumen ist fest, das Aroma ist süß, leicht würzig und erfrischend saftig. Renekloden enthalten viel Vitamine und Mineralien und können im Vergleich zu anderen Pflaumensorten einen besonders hohen Eisengehalt vorweisen.

Die Edelpflaumen stammen aus Frankreich, wo es auch heute noch viele Anbaugebiete gibt und sind nach der Königin Reine Claude benannt. Renekloden werden nur zwischen Juli und August geerntet. Renekloden schmecken am besten frisch vom Baum. Man kann aber auch leckere Konfitüren, Kompott  und Mus aus ihnen machen und nicht zu vergessen vorzügliche Renekloden-Schnäpse.

Die Edelpflaume ist recht anspruchslos, wenn es um den Standort geht. Ideal ist ein warmer, sonniger und etwas windgeschützter Platz. Die Renekloden entwickeln an sonnigen Süd- oder Westwänden den besten Geschmack.

Um einen unnötigen Früchteverlust zu vermeiden, wird bei einem recht üppigen Fruchtbehang ab dem Frühsommer, nach der Frostperiode und solange der Baum noch nicht im Saft steht, ausgelichtet. Im Laufe des Sommers kann man noch etwas mehr ausdünnen. Äste mit vielen Früchten daran sollte man Abstützen, damit sie nicht abbrechen können.