Wildobst

Wildobst erlebt gerade eine Renaissance, denn die Vielfalt der repräsentativen und geschmacklich einzigartigen Wildobstarten ist nicht nur groß sondern aufgrund ihrer hochwertigen Inhaltsstoffe auch überaus gesund.

Artikel 1 bis 12 von 22 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Bewertungen

Sanddorn Pollmix
Heckenpflanze; Jedem, der eine stachelige Pflanze sucht; gut
vom 12.09.2016
Sanddorn Pollmix
Heckenpflanze; Jedem, der eine stachelige Pflanze sucht; gut
vom 12.09.2016
Sanddorn Pollmix
Heckenpflanze; Jedem, der eine stachelige Pflanze sucht; gut
vom 12.09.2016
Hippophae rhamnoides 'Pollmix' Sanddorn 40-60 cm
Ausgezeichnete Ware, sehr schöne, große und gesunde Pflanzen, absolut empfehlenswert.
vom 31.10.2011
Hippophae rhamnoides 'Leikora' Sanddorn Leikora 40-60 cm
Ausgezeichnete Ware, sehr schöne, große und gesunde Pflanzen, absolut empfehlenswert.
vom 31.10.2011
Hippophae rhamnoides 'Pollmix' Sanddorn 60-100 cm
Alles bestens. Ich bin sehr zufrieden. Herzlichen Dank.
vom 08.11.2010
Wildobst 4.5/ 5 bei 6 Bewertungen

Wildobst

Wildfrüchte (oder Wildobst) sind die Früchte von Obstarten, die vom Menschen nur wenig züchterisch bearbeitet wurden. Der Übergang zum Kulturobst ist oft fließend. Wild- und Kulturfrüchte können deshalb nicht immer genau voneinander unterschieden werden.

Wildobst-Gehölze gibt es in verschiedenen Wuchsformen und Größen. Mit ihrem Frucht- und Blütenschmuck, dazu oft kräftigen Herbstfarben, passen sie gut in jeden Hausgarten. Als Sichtschutzhecke oder Solitärgehölz mit abwechslungsreichen Blüten und Früchten bieten sie von Mai bis Oktober ein schmückendes Gartenerlebnis.

Immer mehr Gartenbesitzer pflanzen in ihren Gärten die heimischen Arten von wildem Obst und wilden Beeren und verschaffen sich damit nicht nur einen farbenfrohen und selbstverpflegenden Zier- und Nutzgarten sondern schenken so ganz nebenbei Schmetterlingen, Singvögeln und anderen Gartennützlingen einen idealen Lebensraum.

Die Wildfrüchte ergänzen unseren Speiseplan aufs Beste, denn sie besitzen sehr hohe und wertvolle Inhaltsstoffe, denen beispielsweise eine vorbeugende Wirkung bei der Entstehung von Infektionen, Krebs und Herzinfarkt zugeschrieben wird. Leider können die meisten Arten wegen spezieller Inhaltsstoffe nicht roh verzehrt werden, doch ist eine vielseitige Verwertung in Form von Trockenobst, Backwaren, Marmelade sowie schmackhaften Säften, Sirup, Likören und Weinen möglich.

Kombinationen von Wild- und Kulturobst ergeben im biologischen Gleichgewicht gesunde Pflanzen und reiche Ernte. Ein Naschgarten für die ganze Familie mit einer Erntezeit von Mai bis November ist schon etwas Besonderes. Ein solcher Garten bringt viel Freude, Genuss und Gesundheit, aber auch ein Stück Schutz unserer Umwelt durch Lebensräume für  unseren kleinen Tier- und Insektenbestand sowie gefährdete Pflanzengruppen. Gestalterisch sehr hochwertig, wirkt er übers Jahr sehr abwechslungsreich und ästhetisch.