Stechpalme Ilex

Die Stechpalme überzeugt mit gesundem, ganzjährig grünendem Blattwerk und kompaktem, gedrungenem Wuchsverhalten, welches sich optimal als natürliches Heckenelement sowie als variierendes, mobiles Zierobjekt auf Terrassen und Balkonen einsetzen lässt.

Artikel 1 bis 12 von 31 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Bewertungen

Gemeine Stechplame
Heckenpflanze; Jedem, der eine stachelige Pflanze sucht; gut
vom 12.09.2016
Gemeine Stechplame
gesunde und frische Pflanze
vom 12.09.2016
Ilex aquif. 'Golden van Tol' Stechpalme 40-60 cm
Habe nun schon das 2. Mal Pflanzen bestellt. Die erste Bestellung waren Ligusterpflanzen, die zweite Bestellung Thuja. Versand und Zustand der Pflanzen sind einwandfrei.
vom 29.03.2011
Ilex aquif. 'Golden van Tol' Stechpalme 40-60 cm
Bin sehr zufrieden mit der Ware und dem Versand. Werden Sie wärmstens weiter empfehlen
vom 03.02.2011
Ilex aquifolium Stechpalme 60-80 cm
Hallo Sehr schöne und starke Pflanzen, sauber und sicher verpackt. Danke
vom 10.06.2009
Ilex altaclerensis 'Golden King' Stechpalme 30-40 cm
Die Pfanze ist total schön gewachsen und super gepflegt. Bin total begeistert!
vom 25.04.2008
Stechpalme Ilex 4.3/ 5 bei 6 Bewertungen

Stechpalme Ilex - Herkunft und Verwendung

Die Stechpalme (Ilex) auch Winterbeere oder Stechhülse genannt gehört zu den wenigen in West- und Mitteleuropa heimischen immergrünen Sträuchern bzw. Kleinbäumen. Einige der Stechpalmensorten sind beliebte Zierpflanzen in Parkanlagen und Gärten. Die attraktiv geformten, bunt gerandeten Laubblätter mit den zumeist roten Früchten werden in Nordamerika gern als Weihnachtsdekoration verwendet und erfreuen sich auch zunehmender Beliebtheit in Mitteleuropa. Damit der Fruchtschmuck erhalten bleibt, sollte neben weiblichen Gewächsen auch immer mindestens ein männlicher Pollenspender gepflanzt werden. Wohl abgestimmt mit anderen Gehölzen und Gräsern können die ganzjährig grünen Stechpalmen Ihnen ein völlig neues, winterliches Gartenerlebnis eröffnen. Die Blüten sind meist zart weiß und haben neben den Blütenhüllblättern nur einen Staubblattkreis mit vier verwachsenen Fruchtblättern. Die roten, braunen bis schwarzen, selten grün bleibenden Steinfrüchte enthalten je ein bis zehn Samen. Einmal angewachsen ist die Stechpalme absolut pflegeleicht. Ein geschützter, leicht schattiger Standort ist dazu allerdings wichtig. Als Sichtschutz-Pflanze, zur Unterpflanzung von Bäumen ist die Stechpalme sehr gefragt. Beliebt ist sie aber auch, weil sie im Sommer den Bienen und im Winter den Vögeln Nahrung bietet. Geschichtliches: Nordamerikanische Indianer im Apalachengebiet verwendeten die Stechpalme Ilex vomitoria als Rauschmittel, um sich für kriegerische Auseinandersetzungen Mut zu holen.
Hieronymus Bock berichtete, dass die Stechpalme oder Walddistel, wie er sie nannte, bei Seitenstechen verwendet und aus der Rinde Vogelleim hergestellt wurde. Die Pflanze galt im Mittelalter als Zauber abwehrend. Dazu Adam Lonitzer: „Der gemeine Mann glaubt, dass geweihte Zweige dieses Baumes über die Tür gelegt, das Haus vor dem Donner bewahren sollen.“ Tabernaemontanus empfiehlt den „Stechbaum“ bei Husten und Seitenstechen sowie bei Beulen und Brüchen. Als abführendes und fiebersenkendes Mittel nutzte die Volksheilkunde die Pflanze, was jedoch oft Vergiftungen nach sich zog.

Stechpalme Wuchsformen

Der Wuchs des Ilex ist ein breitpyramidaler Strauch mit kräftigem Mitteltrieb. Die Stechpalme kann eine Gesamthöhe von bis zu 6 Metren erreichen und zeigt ist dabei etwa 2 Meter breit. Ilex auch Stechpalme genannt ist eine immergrüne Pflanze. Es gibt unterschiedliche Sorten, die verschiedene Blattfärbungen aufweisen, diese zeigen sich je nach Pflanze dunkelgrün, gelber Rand mit grüner Blattmitte, sowie weißlicher Rand mit grüner Blattmitte. Die Stechpalme ist Früchte tragend, diese zeigen sich mit etwa 5mm dicke in einem leuchtendem rot und sind ungenießbar und NICHT zum Verzehr geeignet. Die Verwendung der verschiedenen Ilexsorten eignet sich für Einzellstellung, Gruppen, Hecken und Pflanzkübel. Die Ansprüche der Stechpalmen sind bevorzugt mäßig trockene bis frische humose, saure bis neutrale Böden an absonnigen geschützten Standorten.

Die Stechpalmen-Kultivare sind immergrüne Laubgehölze, die mit attraktiv geformtem oder auch vielfarbig gerandetem Laubgewand bekleidet und mit zart weißen Stechpalmenblüten sowie bunten Beerenfrüchten beschmückt sind. Die zumeist rot leuchtenden Beeren eröffnen ab September, Oktober das winterliche Gartenbild und beleben es bis hin zum Frühjahr. Der dekorative Beerenschmuck und das vielfältig glänzende Laub werden in der Floristik gern zur Verarbeitung von Gebinden und Gestecken (vor allem in der Vorweihnachtszeit) verwendet.

Charakteristisch für die Stechpalmen sind Wuchshöhen von  4 bis 10 Meter und Breiten von 3 bis 5 Meter sowie ein wechselständiges und häufig ledriges Blattgewand, das mit den namensgebenden Randdornen besetzt ist. Hecken aus Ilex wird deshalb niemand gern freiwillig überwinden.

Aufgrund ihrer gemächlichen Wachstumszunahme lassen Stechpalmen sich durch einen entsprechenden Rück- bzw. Formschnitt leicht in gewünschter Prägung halten.

Angepflanzt findet man die verschiedenartigen Sorten in Park- und Gartenanlagen, als Umgrenzungselement, zur Unterpflanzung von Bäumen und als zierende Solitärgehölze.
Ihre Beliebtheit steigert dieses Laubgehölz, indem es im Sommer den Bienen und im Winter den Vögeln als Nahrungsquelle dient.

Stechpalme sind im Allgemeinen frosthart, überaus genügsam und zudem gut schnittverträglich. Sie stellen nur geringe Ansprüche an Boden und Umwelt und kommen, wie auch der Buchs, mit starkem Wurzeldruck und halbschattigen bis schattigen Standorten vortrefflich zurecht. Als Standort  für Stechpalmen eignen sich vorrangig sonnige bis halbschattige Gartenplätze.